Tourismus als Wirtschaftsfaktor

RSS

IT-News aus der Region Stuttgart

12.09.2016

Tourismus als Wirtschaftsfaktor

STUTTGART: In der Region Stuttgart verdienen etwa 77.500 Menschen in Vollzeit ihren Lebensunterhalt im und vom Tourismus. Der jährliche Umsatz in der regionalen Tourismusbranche liegt bei über 5 Milliarden Euro (Anteil Stadt Stuttgart: 2,7 Milliarden Euro). Das zeigt: „Der Tourismus hat eine große wirtschaftliche Bedeutung für diese Region und sollte als eigenständige Branche erfasst werden“, sagte der Geschäftsführer der Regio Stuttgart Marketing- und Tourismus GmbH, Armin Dellnitz, heute im Wirtschaftsausschuss. Er formulierte die Erwartungshaltung, dass der Aufwärtstrend der letzten Jahre weiter anhält. Er stellte heute die Ergebnisse der Untersuchung „Wirtschaftsfaktor Tourismus für die Region Stuttgart 2015“ vor.  

Darin wurden die touristische Nachfrage, die Ausgaben der Gäste, die Umsätze sowie die Einkommens- und Steuereffekte, aber auch die profitierenden Branchen unter die Lupe genommen. Bemerkenswert ist, dass rund 60 Prozent des Umsatzes durch Tagestouristen erzielt werden. Sie geben durchschnittlich etwa 32 Euro aus (35 Euro in der Stadt Stuttgart und 26 Euro in den Landkreisen). Übernachtungsgäste lassen im Durchschnitt 180 Euro in der Region liegen. Im Jahr 2015 zählte die Hotellerie und das Gastgewerbe etwa 8,4 Millionen Übernachtungen. Berücksichtigt man zusätzlich dazu Campingplätze, private Anbieter mit weniger als 10 Betten und Sharingportale kommt man auf weitere 16,8 Millionen Übernachtungen.   

Dr. Jürgen Zieger von der SPD, dessen Fraktion die Untersuchung beantragt hatte, sprach von einem „eindrucksvollen Bericht“. Er lobte, dass es „zielführend“ gelungen sei, das touristische Potenzial in der Region stetig zu heben. Andreas Koch (CDU) freute sich über die aussagekräftigen Zahlen. „Der Tourismus ist eine Jobmaschine, die weiter gepflegt werden sollte.“ „Die Regio-Marketing ist ein Motor, der diese positive Entwicklung befördert“, sagte auch Dorothee Kraus-Prause (Grüne). Aber der Tourismus sei anfällig für gesamtgesellschaftliche Entwicklungen. Andreas Hesky (Freie Wähler) formulierte: „Tourismus ist Wirtschaftsförderung pur.“ Aber ohne die touristischen Angebote der Kommunen sei diese positive Bilanz nicht möglich. Peter Rauscher (Linke) bedankte sich für die „hervorragende Arbeit“. Er vermisste den Radtourismus ebenso wie den Kulturtourismus. Albrecht Braun (FDP) erkundigte sich nach den Perspektiven. Ulrich Deuschle (Innovative Politik/Republikaner) fragte nach Ökologie und Tourismus.

Pressemitteilung (als pdf-Datei)

 

    IT Region Stuttgart auf TWITTER

    Tweets

    vor 5 Tagen
    IT Region Stuttgart @IT_Region
    Diesen Donnerstag, 16.11. trifft sich wieder das THE THINGS NETWORK REGION STUTTGART dieses mal um 17 Uhr bei… https://t.co/oA1BVFI5ae
    vor 5 Tagen
    IT Region Stuttgart @IT_Region
    Nächsten Montag, 20.11. , ist wieder WEBMONTAG STUTTGART @WebmontagStr @MFG_Akademie #networking https://t.co/wVkHSNNWAA
    vor 10 Tagen
    IT Region Stuttgart @IT_Region
    IT CRACKS WANTED! Heute gemeinsam mit dem @SoftwareZentrum an der Uni Stuttgart #Digitalisierung #fachkraefte #IoT https://t.co/BjS6Ke76TD

    IT Region Stuttgart auf XING

    17.11.2017
    Neues Design - Neue Jobs! mehr
    16.11.2017
    DDoS-Angriffe einfach erklärt. mehr
    16.11.2017
    Virtuelle Assistenten – was Chatbots künftig leisten mehr
    16.11.2017
    Java Softwareentwickler Stuttgart mehr
    16.11.2017
    #17620 - Beratung bei Auswahl ERP-System/ Erstellung Lastenheft || Raum Stuttgart mehr
    16.11.2017
    Deutsch-Polnische Zusammenarbeit im IT-Bereich mehr
    16.11.2017
    Consultant in S4B/O365 (m/w) - Markt-/Teamaufbau - MS-Gold Partner mehr