Microsoft und Open Source Software in Kommunen

28.04.2004, 10:00 Uhr bis  17:00 Uhr

Microsoft und Open Source Software in Kommunen

Schwäbisch Hall war die erste deutsche Kommune, die sich für eine vollständig linuxbasierte IT-Infrastruktur entschieden hat. Die Diskussion um die Nutzung von Open Source Software in der öffentlichen Verwaltung wird seit der Entscheidung der Stadt München, den "Pinguin" in die Amtsstuben zu holen, intensiv geführt. Vor kurzem hat nun auch die Stadt Paris eine Studie für ihre künftige Clientstrategie in Auftrag gegeben.

Was kostet die Umstellung auf OSS wirklich? Wie sicher und zuverlässig sind die unterschiedlichen IT-Infrastrukturen? Die Fachtagung beleuchtet Fakten und Argumente der Debatte. Ein Erfahrungsbericht der Stadt Schwäbisch Hall zeigt Chancen und Herausforderungen bei der Umstellung auf OSS auf. Anwender, Anbieter und Berater erörtern die Einsatzmöglichkeiten und geben Handlungsempfehlungen.

Veranstaltung im Ringhotel Hohenlohe, Schwäbisch Hall.

    IT Region Stuttgart auf XING

    13.12.2017
    Container basierte Anwendungsbereitstellung mit Turbo.net mehr
    13.12.2017
    Teamlead IoT (m/w) | Stuttgart | Innovationstreiber | IoT, Mobile Computing, BigData mehr
    12.12.2017
    Alles Leder oder was? mehr
    11.12.2017
    Wachstum durch Zukauf von IT-Unternehmen mehr
    11.12.2017
    Freuen Sie sich auf eine neue Herausforderung als (Senior) Java Entwickler (m/w) in Stuttgart! mehr
    09.12.2017
    Bitte um Teilnahme an einer Umfrage inkl. Gewinnspiel zum Thema Active Sourcing bei IT-Kandidaten mehr
    08.12.2017
    Wir suchen Unterstützung in Stuttgart! mehr