Job-Anfragen per SMS

11.01.2010

Mit einem neuen Organisations-Tool will die Startup-Idee smsjobber.com Unternehmen helfen, kurzfristig benötigte Mitarbeiter schnell zu finden und effizient zu organisieren.

Das Prinzip ist einfach: Potenzielle Mitarbeiter erhalten aktuelle Job-Anfragen per SMS direkt aufs Handy und können mit einer Antwort-SMS sofort zu- oder absagen.

Bei einer Zusage wird der Mitarbeiter automatisch für das entsprechende Projekt gebucht, erhält ein Feedback und weitere Informationen zu seinem Job direkt per E-Mail. Umständliche und zeitraubende Such- und Organisationsmethoden entfallen.

smsjobber.com wurde von der Patens GmbH in Stuttgart entwickelt und startet am 1. Dezember 2009 im Internet.

Besonderes Augenmerk wurde bei der Konzeption von smsjobber.com auf die speziellen Anforderungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen gelegt. "Insbesondere für Firmen aus den Bereichen Promotion, Messe, Gastronomie, Logistik oder Facility Management, die mit eigenen oder externen Mitarbeitern kommunizieren müssen, ist smsjobber.com ein hilfreiches Instrument zur Prozessoptimierung und eine komfortable Alternative für alle Mitarbeiter", sagt Patens-Geschäftsführer Sebastian Sprengel.

Komplexe Mitarbeiterverwaltungstools und individuelle Softwarelösungen sind zwar für größere Unternehmen unerlässlich, für kleine und regional agierende Dienstleister sind solche Lösungen aber oft zu teuer und überdimensioniert. Dabei muss die Optimierung von Prozessen nicht zwangsläufig mit hohen Investitionen einhergehen. smsjobber.com verknüpft auf innovative Art und Weise aktuelle und etablierte Technologien und bietet die Möglichkeit, den Kommunikationsablauf zwischen Unternehmen und Mitarbeitern zu optimieren.

"Wir von smsjobber.com haben uns davon leiten lassen, dass das Mobiltelefon das ideale Medium für schnelle Kommunikation ist", sagt Sebastian Sprengel. "Wie kein anderes Medium ist es permanent verfügbar. Anfragen und Antworten sind unmittelbar. Jedes Handy kann SMS empfangen und versenden, mit der Funktionsweise ist jeder Anwender vertraut. Folglich sind weder spezielle Applikationen, noch Kenntnisse oder Geräte erforderlich."

Immer noch, so Sprengel, seien Telefon und E-Mail die gängigen Methoden der Mitarbeiterorganisation. "Obwohl das Telefon den wohl direktesten Weg zum Mitarbeiter und E-Mail einen kostengünstigen Weg der Kommunikation bietet, erschweren zeitlicher Aufwand und mögliche Verzögerungen den Kommunikationsprozess unnötig.

Mit smsjobber.com ist es dagegen möglich, die ressourcenintensiven Prozesse in der Mitarbeiterorganisation nahezu vollständig zu automatisieren. Das ist unser großes Plus. Schließlich sind effiziente Organisation und zielgerichtete Kommunikation entscheidende Faktoren für den Erfolg einer Unternehmung", sagt Sebastian Sprengel.

Insgesamt stellt smsjobber.com den Unternehmen drei unterschiedliche Pakete mit einer monatlichen Grundgebühr von 29 Euro bis 159 Euro zur Verfügung. Alle Pakete können 30 Tage kostenlos getestet werden. Sie sind jederzeit zum Monatsende kündbar und es entsteht keine Einrichtungsgebühr. Versendete Jobangebote inkl. Statusbericht, Antwort-SMS und SMS Benachrichtigung werden als Zyklus abgerechnet.

Dabei werden alle SMS über ein eigenes Gateway direkt versendet. Eine einfache Integration eigener Mitarbeiterdatenbanken wird über einen Excel-Import gewährleistet. Durch eine einfache und intuitive Benutzerführung bedarf es keinerlei Schulung und sonstiger Einweisung der Mitarbeiter.

http://smsjobber.com