Roboter-Wettkampf mit Technik und bunten Steinen

25.11.2009

Wie begeistert man Kinder und Jugendliche für Technik? Es gibt viele Möglichkeiten – eine davon sind Legosteine und technisches Zubehör. Im Jahr 2001 wurde der Wettbewerb First Lego League (FLL) unter der Fittiche von Hands on Technology e.V. erstmals ausgerichtet. Die Initiative will Jugendliche für Technik begeistern. Seit fünf Jahren ist die Firma Festo aus Esslingen dabei und engagiert sich als Organisatorin der regionalen Ausscheidungen. Diesmal hatte sich erstmals auch die Hochschule Esslingen eingeklinkt.

Über 100 Jugendliche im Alter zwischen 10 und 16 Jahren hatten sich acht Wochen lang vorbereitet Die kleinen und größeren "Apperädlesbäschdler", so der Name des Team vom Nürtinger Hölderin-Gymnasiums traten in zwanzig Teams beim regionalen Ausscheidungswettkampf gegeneinander an. Der Roboter-Wettbewerb verknüpft Spaß mit Lernen. Die Teilnehmer mussten mit Hilfe eines Roboters eine knifflige "Mission" erfüllen. Auch reine Mädchengruppen wie etwa die Robot-Ladies aus Fellbach waren dabei.

Die Kinder und Jugendlichen forschen innerhalb eines Teams zu einem vorgegebenen Thema, planen, programmieren und testen einen vollautomatischen Roboter, um die gestellte Aufgabe zu meistern. In diesem Jahr mussten die Teams ein Fahrzeug über einen vorgegebenen Parcours schicken – wer aneckte war draußen.

Die Jury, bestehend aus Professoren und Studierenden der Hochschule Esslingen, bewertete die technischen Meisterleistungen der Kinder und Jugendlichen in unterschiedlichen Kategorien. Punkte gab es für den Wettkampf im Parcours für die Schnelligkeit, für das Roboterdesign, für Teamwork, Ausdauer sowie eine Forschungspräsentation zum Thema Verkehr. In Esslingen hatten die Lokalmatadoren die Nase vorn. Die Duplo-Gang und die Future Minds – Teams aus Sprösslingen von Festo-Mitarbeitern freuen sich darüber, in der nächsten Runde zu sein.

Die drei besten Teams werden die Region bei der süddeutschen Meisterschaft in Obrigheim vertreten. In Europa treten in diesem Jahr 668 Teams mit mehr als 4.000 Teilnehmer an. Im vergangenen Jahr wurde der Wettbewerb weltweit in 49 Ländern und mit etwa 140.000 Teilnehmern organisiert. Mitmachen kann jeder, der ein Team zusammenstellt und sich einen Coach sowie einen Sponsor sucht.

http://www.hands-on-technology.de/

http://www.festo-didactic.com/

http://www.hs-esslingen.de/