Startups der Computerbranche setzen auf mobile Lösungen

02.04.2012

Für Existenzgründer im IT-Bereich stellen sich viele Fragen. Wer leistet Unterstützung bei der Erstellung eines Geschäftsplans? Gibt es Fördermittel? Wo starte ich? Welche Netzwerke versprechen interessante Geschäftskontakte? Welche Erfahrungen haben andere in der Gründungsphase gemacht? Auf diese und viele individuelle Fragen wurde beim 1. IT-Gründertag Region Stuttgart im Softwarezentrum Böblingen/Sindelfingen eingegangen.

Knapp 30 Gründerinnen und Gründer machten von dem neuen Beratungs- und Veranstaltungskonzept, das auf die Initiative des Softwarezentrums zurückgeht, Gebrauch. In einem Rundkurs durch mehrere Beratungsstationen konnten sich die Geschäftsgründer bei Beratern der Kreissparkasse (Gründerfinanzierung), des Gründerbüros der Universität Stuttgart, Geschäftsführern von IT Unternehmen und dem Leiter des Softwarezentrums über viele Facetten des IT-Geschäfts informieren. "Mit dem neuen Angebot konnten wir auf die Gründer ganz individuell eingehen", erklärte Hans-Ulrich Schmid das Ziel der Veranstaltung. So konnten in kurzer Zeit fast 70 Einzelberatungen durchgeführt werden.

Die Gespräche zeigten, dass vom Hochschulabsolventen bis zum IT-Profi völlig unterschiedliche Personenkreise sich mit dem Thema Unternehmensgründung beschäftigen. Genau so unterschiedlich sind auch die Geschäftsideen der Startups. Auffällig war jedoch, dass sich viele Gründungen rund um mobile Lösungen für Privat- und Geschäftskunden drehen.

Michael Sieber, Geschäftsführer der im Softwarezentrum ansässigen IT unlimited AG, zeigte sich von den Ideen der Nachwuchsunternehmer begeistert. "Die Gründer bringen technisches Know-how ein und können interessante Lösungen für viele Fragestellungen anbieten", häufig fehle es aber noch an ausgereiften Vertriebskonzepten. Hier müsse noch nachgebessert werden.

Bei den angebotenen Führungen durchs Softwarezentrum zeigten sich die Jungunternehmer angetan von den Büro- und Servicekonzepten, die IT-Firmen einen schnellen und unkomplizierten Start ihres Geschäfts ermöglichen. Nach dem erfolgreichen Verlauf des ersten Gründertages erwartet die Leitung des Softwarezentrums eine Handvoll Neuansiedlungen im Böblinger IT-Kompetenzzentrum.

Aufgrund der guten Erfahrungen planen die Macher des Softwarezentrums gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart und den weiteren Partnern bereits einen weiteren Termin in einigen Monaten.