Open Source in Aktion: Das JBoss Projekt

  11.12.2003, 18:30 Uhr

Der freie J2EE-Server JBoss hat innerhalb des letzten Jahres viel an Bekanntheit und Akzeptanz hinzugewonnen. Der Vortrag über JBoss wird sowohl auf die am Projekt beteiligten Personen und die Projektorganisation als auch auf die technischen Details des JBoss Servers eingehen.

Im ersten Teil des Vortrags wird nach einem kurzen Rückblick auf die bisherige Entwicklung des Projekts der aktuelle Stand einen inhaltlichen Schwerpunkt bilden. In diesem Rahmen wird z.B. auf das Verhältnis der JBossGroup zum JBoss Projekt und auf die aktuelle JMX-Microkernel-Architektur des Servers eingegangen.

Im zweiten Teil wird insbesondere der innovative Ansatz vorgestellt, die aspekt-orientierte Programmierung (AOP) in der kommenden Version 4 des JBoss Servers einzuführen. In einem praktischen Beispiel wird aufgezeigt, wie AOP in JBoss 4 eingesetzt werden kann.

Der Referent Tobias Frech ist überzeugter Open-Sourceler und kann auf inzwischen anderthalb Jahrzehnte IT-Erfahrung zurückblicken.

Zum JBoss Projekt ist er vor 3 Jahren in einem Projekt bei Siemens gekommen, in dem JBoss damals noch in der Version pre2.0 eingesetzt wurde. Seitdem verfolgt er die Entwicklung des freien JBoss Projekts und die kommerziellen Dienstleistungen. Zum JBoss Projekt hat er mit kleineren Patches, der Koordination und Aktualisierung der Dokumentation zu JBoss 2.x und jeder Menge Hilfestellung auf Mailinglisten und in Foren zu JBoss beigetragen. Er ist also ein intimer Kenner des JBoss Umfelds.