Spring – Das neue Java EE?

  20.01.2006, 18:30 Uhr

Spring ist ein neuer Ansatz für die Entwicklung von Java-Anwendungen. Er stellt statt der unnötigen Komplexität des Java EE-Programmiermodells POJOs (Plain Old Java Objects) in den Mittelpunkt, was eine Refokussierung auf bewährte objektorientierte Prinzipien erlaubt.

Dabei kommt Dependency Injection zum Aufbau von Objekt-Netzen zum Einsatz und AOP als Basis für die Implementierung von Features wie Sicherheit oder Transaktionen. Gleichzeitig wird für viele bekannte Java-APIs eine vereinfachende Abstraktionsschicht angeboten. Dieser Vortrag gibt einen Überblick über das Spring Framework und die wichtigsten Features.

Über den Referenten:
Eberhard Wolff beschäftigt sich als Chef-Architekt bei der Saxonia Systems mit verteilten Systemen und komponentenbasierter Entwicklung insbesondere auf Basis der Java Enterprise Edition und des Spring Frameworks. Er ist regelmäßiger Sprecher auf verschiedenen Konferenzen, Autor verschiedener Fachartikel, unter anderem auch im Java Magazin, und Co-Autor der Bücher "Server Component Patterns", "Java Persistenz Strategien" und "Spring" (erscheint Q1/2006).

Eine Veranstaltung der Java User Group Stuttgart, des Objekt Forum Stuttgart und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH.