28.09.2023, 15:00 - 19:00 Uhr

TecNet Digitalisierung

Cyber Security - Steigerung der IT Sicherheit durch den Cyber Resilience Act (CRA)

Symbolbild: pixabay.com/CC0
Symbolbild: pixabay.com/CC0

Einerseits ist die europäische Union mit einer hohen Zahl digitaler Produkte im Alltag umfassend vernetzt, andererseits nehmen Cyberangriffe und Cybercrime immer weiter zu. Hierfür werden insbesondere zwei Faktoren verantwortlich gemacht: ein niedriges Level an Cybersecurity, das sich in weit verbreiteten Schwachstellen und der unzureichenden Bereitstellung von entsprechenden Sicherheitsupdates widerspiegelt sowie ein unzureichendes Verständnis und ein unzureichender Zugang zu Informationen seitens der Nutzer.

An dieser Stelle greift die EU steuernd ein und bringt den Cyber Resilience Act (CRA) auf den Weg, eine Art Zertifizierung, die an verschiedenen Stellen für ein höheres Maß an Cybersicherheit sorgen soll.

Die Einführung des CRA bringt für Unternehmen im ersten Schritt einen Mehraufwand mit sich, sorgt aber langfristig für stabilere Prozesse und geringere Gefahren im digitalen Raum.

Mit der Veranstaltung TecNet Digitalisierung – Cyber Security nimmt das Transformationsnetzwerk CARS 2.0 die Thematik auf und informiert im Fahrzeug- und Maschinenbaunetzwerk über Einfallstore, die Regulierung und die praktische Umsetzung.

Wann: 28.9.2023, 15:00 bis 19:00 Uhr

Wo: AI Xpress, Böblingen

Folgendes Programm erwartet Sie:

1.            Vertrauen – Des Hacker’s Lieblingsschwachstelle
Bernd Wegmann beschreibt in seinem Vortrag, wie Hacker implizites Vertrauen ausnutzen und warum jedes Unternehmen ein potenzielles Angriffsziel für Hacker ist, unabhängig von seiner Größe. Es ist an der Zeit für einen Paradigmenwechsel, der implizites Vertrauen eliminiert.
Bernd Wegmann, Q_PERIOR AG

2.            Der CRA – Cyber Resiliance Act
Mit dem Cyber Resilience Act (CRA) werden erstmals Regeln zum Schutz digitaler Produkte eingeführt. Beim CRA handelt es sich um die weltweit erste Gesetzgebung zum Thema „Internet der Dinge“ (IoT). In seinem Vortrag zum CRA geht Jan Wendenburg auf die Hintergründe, die Herleitung und die Umsetzung des CRA ein und beschreibt wie mithilfe von Regulierungen ein höheres Level Cyber Security erreicht werden kann. Dabei unterscheidet der Referent in den Ausprägungen der Umsetzung je nach Branche bzw. Position in der Zuliefererkette unterschiedlicher Branchen.
Max Kleemann, ONEKEY GmbH

3.     Risikoanalyse und Risikovermeidung in OT Umgebungen
In der heutigen vernetzten Welt sind Operational Technology – Umgebungen mit komplexen und sich weiter entwickelnden Risiken konfrontiert, die einen stärker kontextualisierten Ansatz erfordern, um ein effektives Risikomanagement sicherzustellen. Herkömmliche Methoden versagen oft und machen Unternehmen anfällig für potenzielle Bedrohungen und Schwachstellen. Hier kommt das revolutionäre Konzept von Risk-By-Context (RBC) ins Spiel.
In seinem Vortrag wird Mirko Ross, CEO der ASVIN GmbH, eine kurze Einführung in Risk-By-Context geben, gefolgt von einer interaktiven Frage-und-Antwort-Runde, in der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit haben, tiefer in das Thema einzutauchen und wertvolle Erkenntnisse sowie umsetzbare Strategien mitzunehmen.
Mirko Ross, Geschäftsführer ASVIN GmbH

4.            Wie gehe ich als Unternehmen das Thema an?
Charge IQ arbeitet als Hard- und Softwareunternehmen an der Schnittstelle zwischen Stromnetz, Privatpersonen, Unternehmen und Ladekunden. Für den Betrieb der Ladesäulen und die Abrechnung der Leistung sind vielfältige Kommunikationswege und –schnittstellen vorgesehen, die an unterschiedlichen Stellen im Prozess Cyber-Absicherungsmaßnahmen erfordern. Volker Fricke gibt in seinem Vortrag Einblick in den Absicherungsprozess bei Charge IQ, stellt Schwierigkeiten bei der Umsetzung vor – zeigt aber auch, wie die Umsetzung von Regularien gemeistert werden kann.
Volker Fricke, Geschäftsführer Charge IQ

Im Anschluss an den Vortragsteil der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, sich mit den anwesenden Experten auszutauschen und passende Handlungsanweisungen für das eigene Unternehmen zu entwickeln.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Transformationsnetzwerks Cluster Automotive Region Stuttgart 2.0 (CARS 2.0) statt und wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert.

Anmeldung: HIER

Veranstaltungsort
AI xpress
Röhrer Weg 8
71032 Böblingen
Für Kalender speichern (ICS)

Weitere Termine

  05.12.2024, 18:00 - 20:00 Uhr

Green Software Development Stuttgart | 2024.04

  03.12.2024, 17:30 - 19:30 Uhr

Hackergarten Stuttgart 2024.12

  05.11.2024, 17:30 - 19:30 Uhr

Hackergarten Stuttgart 2024.11

  15.10.2024, 18:00 - 20:00 Uhr

Hybrides Event | Nachhaltige Industrie 4.0 und IoT Community | 2024.10

  01.10.2024, 17:30 - 19:30 Uhr

Hackergarten Stuttgart 2024.10

→ Alle Termine